Wiedereröffnung Griffith Observatorium in Hollywood
  

Das neu renovierte Griffith Observatorium bei Hollywood in Los Angeles, Kalifornien, kann wieder besucht werden! Hier die Bilder von einer Visite im März 2008. Lesen Sie mehr darüber im NOVA Nr. 453 vom Mai 2008 und finden Sie noch mehr Informationen und Bilder auf www.griffithobservatory.org.

 


(10) Am Stadtrand beginnt der Griffith Park: in 5 Minuten fährt man hinauf zum Griffith Observatorium.

 


(11) Unweit davon entfernt die berühmten HOLLYWOOD Buchstaben.

 


(12) Vom Parkplatz her Blick auf die ganze Anlage: in der Mitte das Planetarium, daneben die beiden Teleskop-Kuppeln, im Vordergrund das Astronomen-Denkmal.

 


(14) Ausblick auf Downtown L.A.! Gigantisch dieses Häusermeer in der Smog-Glocke.

 


(13) In der westlichen Kuppel fängt der Coelostat (spez. Sonnenteleskop) das Sonnenlicht ein um es in die Räume darunter zu lenken.

 


(16) Einer der drei Sonnenstrahlen wird hier auf den H-Alpha Filter gelenkt. Mittels eines festmontierten Okulares kann dann die rote Sonne begutachtet werden.

 


17) Hier in der Eintrittshalle schwingt das goldene Pendel unentwegt und demonstriert, dass die Erde sich wirklich dreht.

 


(20) Der 12" Zeiss Refraktor welcher jeweils am Abend für Besucher in Betrieb genommen wird.

 


(21) Bescheidenes Innenleben dieser doch etwas grössere Sternwarte: mittels CCD Kamera an einem Sucherfernrohr wird das Objekt auch live am Bildschirm gezeigt.

 


(22) Die neue, unterirdische Ausstellungshalle: Meteoriten...

 


(23) ...Planeten, Nebel, Galaxienhaufen...

 


26) ... und auch eine Nebelkammer welche kosmische Höhenstrahlung aufzeigt (schon m Uhrenmuseum in La-Chaux-de-Fonds gesehen).

 


(27) Blick zurück bei Sonnenuntergang. Das Astronomen-Monument (Statuen von Hipparkus, Kopernikus, Gallilei, Kepler, Newton und Herschel) beherrscht die neu angelegt Rasenfläche.

 

 
Nicht nur James Dean (Rebel without a Cause) war schon hier, auch Chroni. Clear skies!

 

     Copyright AGL 2008, Luzern, 23. April 2008