Beobachtungshinweise
  

Die partielle Mondfinsternis vom 25. April 2013

In der Nacht vom Donnerstag, 25. April 2013 findet eine partielle Mondfinsternis statt. Die Erde schieb sich zwischen die Sonne und den Mond. Der Schatten der Erde wird dann den Mond leicht oben links anknabbern.

 

Ablauf der Finsternis.

Die maximale Phase von 2% findet um 22.07 Uhr MESZ statt. In der Zeit von 21.51 Uhr MESZ bis 22.23 Uhr MESZ ist der Mond leicht abgedunkelt.

 

Nach Jahren mit nur schlechtem Wetter bei astronomischen Veranstaltungen war an diesem Abend dann das Wetter absolut klar (Wohl klar war auch, dass wenn es sich um eine totale Mondfinsternis gehandelt hätte, das Wetter dann schlecht gewesen wäre)

So stellte ich nach dem Einschlafen von Stella meinen Refraktor auf den Balkon im oberen Stock. Dieser ist schön gegen Süd-Südost ausgerichtet. Schon in der Phase des Halbschattens hatte ich den Eindruck, dass oben links der Mond weniger hell sei. In der Phase der partiellen Phase war die Abdunklung gut zu sehen. Es war für mich verwunderlich, dass trotz der nur 2 % der Mond schon so schön abgedunkelt war. Hoffen wir, dass bei der nächsten Totalen Mondfinsternis vom 28. September 2015 das Wetter dann auch mitspielen wird.

 

 

Nachfolgend 2 Bilder der Mondfinsternis:

Aufnahme mit Vixen Refraktor ED-103, Nikon D-300, 1/200 Sekunde belichtet. Rigiblick, Horw

Der Mond ist oben links leicht abgeschattet.

 

Aufnahme mit Vixen Refraktor ED-103, Nikon D-300, 1/200 Sekunde belichtet. Rigiblick, Horw

Der Mond ist oben links leicht abgeschattet. 25.4.2013, 21.46 Uhr MESZ

 

     Copyright AGL 2013, Luzern, 07. Mai 2013