Saturnbedeckung Samstag, 3.11.2001
   
Am Samstag, 3. November 2001 konnte man in unseren Breiten ein recht seltenes Ereignis sehen. Der Ringplanet Saturn wurde durch den abnehmenden Mond bedeckt. 

Bei optimalen äusseren Bedingungen (klar, kein Wind, Temperatur von ca. 5°) konnte ich die Bedeckung am Teleskop beobachten. 

Ich bereitete mich aufgrund der guten Bedingungen zuhause auf dieses Ereignis vor. Ein Ziel von mir war es, den Saturn vor und nach der Bedeckung auch mit dem Fotoapparat zu erwischen. Der Eintritt des Saturn hinter den Mond begann bei mir um 21'57 Uhr. Innert weniger als 90 Sekunden war der Saturn hinter dem Mond verschwunden. Saturn war auch von Auge bis kurz vor der Bedeckung noch sehr gut zu sehen. 

Für die Bedeckung machte ich fokale Aufnahmen (ca. 2 Meter Brennweite) und auch mit Okularprojektion. Den Austritt beobachtete ich wiederum am Teleskop (C8). Zuerst schaute ich mit einige Sekunden mit einem 55 mm Televue-Plössl Okular an. Dann wechselte ich wieder auf den Fotoapparat und machte noch den Film voll. Der ganze Spuk hatte um 23'03 wieder ein Ende.

Sehr aufregend für mich war zu sehen, wie schnell sich der Mond wirklich fortbewegt. Dies wird einem bei normalem Mond eigentlich gar nicht klar. 

Ich hoffe, in einigen Tagen hier auch noch Bilder veröffentlichen zu können von diesem astronomischen Leckerbissen. Für alle, die heute keine Zeit oder Nebel hatten, ergibt sich in der nächsten Vollmondnacht vom 30. November auf den 1. Dezember gegen Morgen hin die Gelegenheit, dies ein weiteres Mal anzuschauen. 

Markus Burch

 


Copyright AGL 2000, Luzern, 27. Juni 2007