Totale/Partielle Sonnenfinsternis vom 20. März 2015

 

Endlich nach ein paar Jahren gibt es wieder die Möglichkeit eine grössere partielle Sonnenfinsternis in Europa zu beobachten und eine totale Finsternis im nördlichen Atlantik.  Die partielle Finsternis ist sichtbar in ganz Europa und Teilen Nordafrikas. 

 

Die Finsternis beginnt um 08.40 Uhr MEZ im Bereich zwischen Alaska und Grönland.

Beginn der Totalität: 10.12 Uhr MEZ

Neumond: 10.36 Uhr, Beginn Lunation 1141, Fische

Grösste Finsternis: 10.45 Uhr MEZ

Ende der Totalität: 11.18 Uhr MEZ

Ende der Finsternis: 12.50 Uhr MEZ

Der Neumond tritt bei dieser Finsternis nur 17 Stunde vor der Passage des absteigenden Knotens ein. Der Kernschatten beginnt im Nordatlantik vor der Küste von Neufundland um 10.12 Uhr MEZ. Der Schatten des Mondes rast dann südlich von Island vorbei, über die Färöer-Inseln, geht dann vor Norwegen hoch über Spitzbergen. Das Ende ist dann nur 69 km vom Nordpol entfernt, wo der Schatten die Erde wieder verläst. Die längste Totalität ist mit 2 Minuten 47 Sekunden in der Nähe der Faroerinsteln. 

Bei dieser Finsternis handelt es sich um die 61. Finsternis aus dem Saroszyklus 120. Diese Finsternis ist die 2. letzte totale Finsternis im Zyklus.

 

 

Die Finsternis ist in ganz Europa partiell oder total zu sehen. Das nördliche Afrika, Ägypten bis nach Russland hat auch die Möglichkeit eine partielle Finsternis zu beobachten.

 

Die Totalitätszone im Bereich von Island bis Spitzbergen.

Achtung. Das Beobachten der Sonne darf nur mit geeigneten Instrumenten erfolgen. Es besteht Erblindungsgefahr. Also nur mit Finsternis Brillen, Sonnenfiltern für Teleskope beobachten. Brillen können in der Sternwarte bezogen werden.

Bei uns in der Schweiz ist die Finsternis partiell. Die Grösse der Finsternis ist für Zürich bei 69.4% der Sonnenscheibe.

Daten für Luzern:

Beginn partielle Phase: 09.25 Uhr MEZ

Mitte der Finsternis:      10.33 Uhr MEZ

Ende partielle Phase:   11.45 Uhr MEZ

 

In der Zeit um die maximale Phase ist bei uns eine merkbare Abschwächung des Lichtes zu spüren. Im Gegensatz zu einer Abenddämmerung, wo sich viele Farben am Himmel zeigen, wird hier alles eher in einen grauen Schleier gelegt.  

 

 

Die Sternwarte Hubelmatt in Luzern wird an diesem Morgen ab 0900 Uhr geöffnet sein. Bitte informieren sie sich aktuell über http://luzern.astronomie.ch

 

Weitere Informationen zu Sonnenfinsternissen sind hier zu finden:

Sonnfinsternisinfos Astroinfo

Eclipse-Reisen

Reiseberichte von früheren Finsternissen:

 

 

 

Copyright AGL 2015, Luzern, 12. März 2015