50 Jahre Planetarium Programm im Monat Juni


Im Juni 2019 kann das Planetarium seinen 50. Geburtstag feiern. Dazu werden im Verlauf des Jahres verschiedene Veranstaltungen im Verkehrshaus durchgeführt.

 

Es ist das Verdienst des ersten Verkehrshaus-Direktors Alfred Waldis, dass im Museum die Raumfahrt und im Planetarium das Weltall entdeckt werden können. Mit der Inszenierung der Media World zu einem Monderlebnis thematisiert eine weitere Attraktion im Verkehrshaus der Schweiz das anstehende Jubiläum 50 Jahre Mondlandung. Gleichzeitig feiert das Planetarium den 50. Geburtstag.

Am 1. Juli 1969 wurden die ersten neugierigen Gäste im damaligen Planetarium Longines, benannt nach dem grosszügigen Hauptsponsor, begrüsst. Gemeinsam mit Verkehrshaus-Gründungsdirektor Alfred Waldis eröffnete der US-Astronaut John Glenn das Planetarium mittels Livekommentar via den Nachrichtensatelliten «Early Bird» aus New York. Glenn war der erste Amerikaner, der die Erde in einem Raumschiff umkreist hatte und war so der perfekte Botschafter für das erste Schweizer Planetarium, aber auch für ein bevorstehendes Weltereignis: die Landung des ersten Menschen auf dem Mond. Nur zwanzig Tage nach der Eröffnung des Planetariums betrat Neil Armstrong die Oberfläche des Erdtrabanten. Seit der Eröffnung haben bereits 8.3 Millionen Besucher und tausende Schulklassen das Planetarium besucht. Im Jahr 2013 wurde der elektro-mechanische Projektor durch eine moderne, digitale Vollkuppelprojektion ersetzt, die Weltraumspaziergänge an alle bekannten Orte im Universum ermöglicht.

Monderlebnis in der Media World
Die Apollo-11-Mission brachte die ersten Astronauten auf den Mond und wieder zurück zur Erde. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Mondlandung werden die Besucherin und der Besucher in der Media World zum Astronauten. Sie trainieren ihren Körper, bereiten sich auf die Mondlandung vor, treffen einen Astronauten auf dem Mond und werden anschliessend in den Strassen New Yorks anlässlich einer Parade gefeiert. Virtual und Augmented Reality machen dies möglich. Auf der Medienwand kann das Weltereignis «Mondlandung» erlebt werden. Rund 150 Videoclips aus den Archiven der Nasa und der SRG dokumentieren die Apollo-11-Mission und weitere bedeutende Events. Diese Ausstellung entwickelt und umgesetzt vom Verkehrshaus-Partner Red Bull Media House dauert noch bis zum 15. August.

Raumfahrt entdecken
Die Raumfahrtausstellung zeigt historische Dokumente und Objekte rund um den Wettlauf zum Mond der ersten bemannten Landung. Im einzigartigen Raumwandler, einem begehbaren Würfel, kann die Orientierungslosigkeit in einer Raumkapsel selber erlebt werden. Ein Grossmodell der ISS zeigt die faszinierende Raumstation. Im Juli werden die Besucher mit der Mondgang-Attraktion am eigenen Körper erfahren, wie es sich mit vermeintlich geringerer Schwerkraft anfühlt, sich fortzubewegen. Und ab dem 9. August zeigt die temporäre Ausstellung «ALL.täglich» wie die Weltraumforschung das Leben auf der Erde verbessert.

Mondlandung und Weltraumabenteuer
Sowohl das Planetarium als auch das Filmtheater zeigen Produktionen zur Mondlandung. Der Dokumentarfilm «Apollo 11 – First Steps Edition» zeigt mit bisher unveröffentlichten Aufnahmen die ersten Schritte der Menschheit auf dem Mond. Auf der grössten Leinwand der Schweiz zeigt das Verkehrshaus Filmtheater schweizweit exklusiv, wie Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins zu einem der grössten Abenteuer der Menschheit aufbrechen.

Der animierte Kinderfilm «Fly Me To The Moon 3D» erzählt die Geschichte der waghalsigen Fliege Nat, die zu einer grossen Abenteurerin werden will. Ihr tollkühner Plan: Als blinder Passagier im Helm von Neil Armstrong bis zum Mond fliegen.

Im Planetarium wird der Besucher Zeuge, welch immenser Aufwand betrieben wurde, um die ersten Menschen zum Mond zu bringen. Die Show «CapCom GO!» präsentiert die Apollo-Missionen, während die für Kinder entwickelte Show «Erde, Mond und Sonne» Wissen zu den Gestirnen vermittelt.


Siehe auch das Programm «Destination Mond».

Eine detaillierte PDF-Datei mit den Infos zu den einzelnen Veranstaltungen ist hier verlinkt.

Copyright AGL 2019, Luzern, 10. Juni 2019